Ein Segeltörn durch Griechenland

Die Akropolis in Athen, die Meteora Köster, die Ruinen von Delphi, der Olymp oder die Schmugglerbucht am Stand von Navagio – aus kultureller und historischer Sicht zählt Griechenland zu den beliebtesten Reisezielen überhaupt. Doch nicht nur die geschichtsträchtigen Attraktionen sind immer einen Besuch wert. Kulinarische Hotspots, Flaniermeilen zum Shopping, zauberhafte Promenaden und traumhafte Strände sowie das mediterrane Klima sorgen für ungetrübte Urlaubsfreuden. Vor einer derartigen Kulisse und einer Vielzahl interessanter Orte finden auch Segler ihr individuelles El Dorado und jede Menge Abwechslung. Griechenland ist umgeben von vier unterschiedlichen Meeren, die für alle ambitionierten Segelfreunde eine besondere Herausforderung darstellen:

  • Das Mittelmeer
  • Das Ionische Meer
  • Das Kretische Meer
  • Die Ägäis

Vielfalt und Abwechslung in Griechenland erleben

Nicht nur die Namen der Meere unterscheiden sich – auch die Farben des Wassers und die vielfältige Unterwasserwelt sind individuell. Segelcharter Griechenland bietet hinlängliche Möglichkeiten, die Schönheit zu erleben. Wer sich für den Start seines Törns im Westen entscheidet, den erwartet beispielhaft die Insel Kreta, auf der die Skipper wegen ihrer Nähe zu Afrika besonders hohe Temperaturen erleben. Doch auch auf Lefkas und Preveza genießt man den Aufenthalt, bevor tags darauf der Segeltörn fortgesetzt wird. Während der Zwischenstopps in den versteckten Buchten mit ihren weißen Stränden, wird sich der Gast schnell von der Sauberkeit überzeugen können. Alle Gebiete werden regelmäßig kontrolliert und von Unrat befreit, sodass auch Familien mit Kindern von den seicht abfallenden Ufern profitieren. In den gemütlichen Tavernen und Restaurants verwöhnen Einheimische die Urlauber und bieten kleine Kostbarkeiten zu fairen Preisen an. Die mediterrane Küche ist bekanntermaßen schmackhaft und gesund, wobei natürlich auch frische Meeresfrüchte auf der Speiskarte nicht fehlen dürfen.

Ein Besuch der griechischen Metropole zählt natürlich zu den Highlights. Historische Attraktionen wie die Akropolis sind hier ebenso zu bestaunen wie das pulsierende Leben in der Stadt. Der Hafen wurde anlässlich der Olympischen Spiele 2004 vollständig renoviert und ist Ausgangspunkt für einen spannenden Segeltörn.

Einmal Korfu genießen

Im Ionischen Meer gelegen, erwartet die Marina Gouvia die Segler und lädt Sie zu einem unvergesslichen Aufenthalt auf der Insel Korfu ein. Von dort startet der Törn in das urige Fischerdorf Petriti mit seinem Hafen, wobei auch das Ankern in einer zauberhaften Bucht sicherlich ein einzigartiges Erlebnis ist. Von Korfu heißt es, auf nach Süden, zur Insel Paxos mit seiner malerischen Bucht von Lakka. Einfach vor der Küste ankern und einfach die pure Geselligkeit genießen. Der Törn führt dann weiter nach Preveza, über Praga nach Syvota und Mandraki wieder nach Gouvia.

Die Kykladen – 220 Insel erwarten die Segler

Der Yachtcharter in Griechenland ist nahezu prädestiniert, für eine Tour in den wohl abwechslungsreichsten Segelrevieren – den Kykladen mit malerischen Buchten zum Ankern. 220 kleinste und größere Inseln bieten ausreichend Gelegenheit, die Abgeschiedenheit und Entspannung zu genießen, an den schneeweißen Stränden ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen, sich in das turbulente Nightlife zu stürzen oder die attraktiven Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Von dort aus führt der Segeltörn die Skipper gerne zur Inselgruppe Dodekanes mit der größten Insel Rhodos. Einen Tag Pause kann man sich sicherlich auf dem von Touristen sehr beliebten Eiland gönnen, bevor die Reise auf einer der beliebten Routen ihre Fortsetzung findet. Der Segelcharter in Griechenland ist eine ideale Gelegenheit, das faszinierende Land vom Wasser aus zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.