Raus aus der Kälte – Weihnachten unter Palmen

Jetzt wo es hier in Deutschland langsam anfängt, so richtig ungemütlich zu werden, ist es an der Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, ob man den nächsten langen Urlaub nicht im Winter stattfinden lässt und in eine Gegend fährt, wo es trotz kalter Temperaturen in Deutschland angenehm, wenn nicht sogar heiß ist.

Während es im Sommerurlaub eigentlich unnötig ist, weit in den Süden zu fahren, weil es doch auch zuhause zu dieser Zeit ganz schön sein kann, lohnt es sich, gerade den Winter dazu zu nutzen, dem trüben Wetter in Deutschland zu entkommen und irgendwo unter Palmen vielleicht sogar Weihnachten zu feiern.

Für einen solchen Winterurlaub kommt es natürlich darauf an, wie warm man es gerne haben möchte.

Palme

Wer schwitzen möchte, sollte schon ein wenig weiter weg fahren, zum Beispiel in Richtung Florida, Thailand oder Indonesien, nach Australien oder Neuseeland, auf die Pazifikinseln oder in die Karibik.

Dort kann man sich dann allerdings auch auf brütend heiße Temperaturen einstellen, die nicht mit denen zu vergleichen sind, die wir im Sommer bei uns kennen. Wer nur ein wenig milderes Klima genießen möchte, kann seinen Winterurlaub beispielsweise auch in Spanien oder Griechenland verbringen.

Entscheidet man sich für eine Reise außerhalb von Europa, muss man sich rechtzeitig um die Währungsumrechnung kümmern. Schließlich sind wir hier mit dem Euro schon relativ verwöhnt. Kaum noch ein Land in unserem näheren Umkreis hat eine andere Währung, wenn wir aber auf einen anderen Kontinent reisen, dann helfen einem Internetseiten wo man einen Währungsrechner zu Rate ziehen kann, der einem Genaueres über die aktuellen Wechselkurse verrät.

Schließlich dauert es immer mindestens ein paar Tage, bis man sich an eine neue Währung gewöhnt hat. Das ewige Umrechnen im Kopf wird allerdings noch über einen Urlaub hinausgehen. Bei dem guten Wetter im fremden Land ist das einem dann hoffentlich wert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.